Die Ausstellung
Mehr als 6.000 Besucher am ersten Wochenende!

 „The Art of the Brick ist „Große Kunst aus kleinen Steinen“
Hamburger Abendblatt
One of CNN’s top 10 „must see“ global exhibitions“
CNN.com
„Spielerisch und gleichzeitig ästhetisch“
ARD, Tagesschau

 

The Art of the Brick verlängert bis Mitte August

Die Ausstellung The Art of the Brick hat in Deutschland bereits 30.000 Besucher begeistert und mehr als zwei Millionen Menschen weltweit beeindruckt. Aufgrund des sensationellen Erfolges wird die Laufzeit der Ausstellung nun um einen Monat verlängert: Die einzigartigen LEGO-Objekte des amerikanischen Künstlers Nathan Sawaya sind noch bis zum 15. August 2016 in der Kulturcompagnie in Hamburg zu sehen.

Austellungseröffnung

Ab heute geht es los! The Art of the Brick – Ausstellung wurde offiziell eröffnet!
Nathan Sawaya kam direkt aus L.A. und hatte für die Hamburger Gäste eine Überraschung im Gepäck: Udo Lindenberg als Kunstwerk aus 7.830 Legosteinen! Die Büste von Udo ist eines der Highlights der mehr als 100 Kunstwerke umfassenden Ausstellung für Jung und Alt. Das Feedback der Gäste, u.a. Johannes B. Kerner, Max Giesinger, Nova Meierhenrich, Joja Wendt, Franziska Knuppe, Nandini Mitra, ELENA, uvm. war großartig und überwältigend! Die Besucher und Gäste sind begeistert von der Ausstellung, die CNN als eine der zehn Ausstellungen weltweit bewertet hat, die man gesehen haben muss!

 

Erstmals in Deutschland

Die moderne Kunstausstellung The Art of the Brick zeigt rund 100 faszinierende Kunstwerke des US-Künstlers Nathan Sawaya, die allesamt aus über einer Million Lego®-Steinen bestehen.
Auch wenn es der Name vermuten lässt, handelt es sich nicht um eine Ausstellung für Kinder sondern vielmehr für die ganze Familie.
Ganze Generationen, bisher über zwei Millionen weltweit − vom Kunstkenner bis zum Baustein-Enthusiasten − erfreuen sich an The Art of the Brick.
Nun kommt die einzigartige Ausstellung erstmals nach Deutschland und ist ab dem 12. Mai bis zum 19. Juli in den Räumen der Kulturcompagnie in Hamburg zu sehen.

Themenbereiche

Die Ausstellung ist aufgeteilt in verschiedene Themenbereiche: Von Tieren über Menschen in verschiedenen Situationen und Gefühlslagen hin zu bekannten Kunstwerken wie «Mona Lisa» und «Rembrandts Selbstporträt» findet man als grösste Skulptur ein fast 6 Meter langes T-Rex Skelett.
Die Ausstellung bietet für alle etwas. Die Kinder erfreuen sich an den nachgebauten Tieren und dem riesigen Dinosaurier-Skelett, die Erwachsenen an den etwas komplexeren Skulpturen, die einen auch einfach mal staunen lassen und zum Nachdenken bringen. Auch Kunstliebhaber zieht Nathan Sawaya mit seinen neu-interpretierten Kunstwerken in den Bann.

 

Der Künstler

Wer ist Nathan Sawaya?

Geboren am 10. Juli 1973 in Colville, Washington und aufgewachsen in Veneta,Oregon, verbrachte Nathan Sawaya seine Jugend mit Malen und Geschichtenschreiben. Er liebte es Zaubertricks vorzuführen und spielte unaufhörlich mit LEGO®-Steinen. Seine Fantasie war grenzenlos.
Später studierte er an der Universität von New York Recht. Nach ein paar erfolgreichen Jahren als Anwalt realisierte Sawaya, dass ihn dieses Leben nicht vollständig erfüllt. Er hängte den Anwalts-Job an den Nagel und entschied sich, seine Karriere als Künstler voranzutreiben.
Nathan Sawaya begann damit, Werke namhafter Künstler zu interpretieren. Kurz danach stellte er seine erste eigene Ausstellung im Lancaster Kunstmuseum auf die Beine: The Art of the Brick. Er führte die Ausstellung komplett alleine durch, designte und produzierte sie aus eigener Hand. Im Laufe der Jahre wurde die Ausstellung von Nathan Sawaya immer weiter entwickelt und in mehreren Städten rund um die Welt gezeigt.
Heute ist er einer der populärsten und preisgekröntesten modernen Künstler.

Seine Kunst ist verspielt

Nathan Sawaya ist besessen davon, Werke zu kreieren, die nicht nur ästhetisch ansprechend sind, sondern auch verspielt. Seine Tage verbringt er damit, ein gewöhnliches Spielzeug in eine außergewöhnliche Skulptur zu verwandeln. Seine Kunst beinhaltet das Spiel mit dem Material, der Farbe, der Bewegung, dem Licht und der Perspektive.
Wie die meisten Kinder begann auch Nathan Sawaya in frühen Jahren mit LEGO®-Steinen zu spielen – er baute Häuser, Autos und Tiere. Anders als andere Kinder hat er nie damit aufgehört, sich mit den berühmten Steinen zu beschäftigen.
Unermüdlich trieb er seine Kreationen voran und erschuf immer weitere Designs. In seinen Ateliers in New York und Los Angeles hat er einen Grundstock von mehr als 4 Millionen LEGO®-Steinen in allen erdenklichen Farben. Jede Form von Kunst hat ihre eigenen Werkzeuge und Materialien.
Die Arbeiten von Nathan Sawaya sehen nie aus wie simple Konstrukte aus LEGO®-Steinen. Die Skulpturen erscheinen dynamisch, lebendig, vielschichtig. Nathan zeichnet seine Ideen vor und entwickelte eine Strategie, die ihm dann hilft, die Skulpturen mit Tausenden von LEGO®-Steinen nachzubauen.
Ursprünglich sind LEGO®-Steine dazu gemacht, dass sie immer wieder verwendet und stets wieder abgebaut werden können. Gerade letzteres änderte Nathan für seine Anwendungen. Er erfand einen speziellen Leim, der seine Kreationen dauerhaft zusammenhält.

INFORMATION 

Tickets können an der Tageskasse und Online gekauft werden. Unter der Woche gelten die (Online) Tickets den ganzen Tag über. Für die Wochenenden sind konkrete Einlasszeiten buchbar, während derer das Ticket zum Einlass ermächtigt.

THE ART OF THE BRICK - AUSSTELLUNG

12. Mai 2016 - 19. Juli 2016

Übersicht Ticketpreise MONTAG – FREITAG

Erwachsene
15 €
  • Alle Besucher ohne Ermässigung  
Ermässigungen
14 €
  •  Senioren, Auszubildene und Studenten (mit Ausweis)
Kinder
11 €
  • Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre (mit Ausweis)
Familie
42 €
  • Familie,
    4 Personen

 

Übersicht Ticketpreise SAMSTAG – SONNTAG 

Erwachsene
17 €
  • Alle Besucher ohne Ermässigung  
Ermässigungen
16 €
  •  Senioren, Auszubildene und Studenten (mit Ausweis)
Kinder
13 €
  • Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre (mit Ausweis)
Familie
50 €
  • Familie,
    4 Personen

Kulturcompagnie

Shanghaiallee 7 (Nähe Lohseplatz), 20457 Hamburg, Hafencity
12.Mai bis 19.Juli 2016, täglich 10.00 – 19.00 Uhr

+49 (0) 40 – 41 33 018 – 40

Parken

Parkhaus Elbarkaden, Hongkongstraße 6a, 20457 Hamburg — Fußweg 3 Minuten, 200m

Parkhaus Überseequartier Nord, Überseeallee 3, 20457 Hamburg — Fußweg 8 Minuten, 600m

Parkhaus am Sandtorkai 6 (Speicherstadt), 20457 Hamburg — Fußweg 10 Minuten, 700m

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Buslinie 111 bis Shanghaiallee

U4 bis Überseequartier

U4 bis HafenCity Universität

U1 bis Meßberg

 

Unsere Partner

Hamburger Abendblatt_logo_ticket          NDR903_HHJournal_4c_pos          HaspaJoker_Logo_RT_RGB_0

Veranstalter

ACT_Logo     DEAG_Concerts_Logo     Logo_River_Concerts_4c

Knight_Black   Logo Termin 2_Schwarz   Opmaak 1